Monatsarchiv für Oktober 2015


Geflüchtete Schüler sind so wie die andere Schüler im Kontext der Migration oder doch anders?

In einem kommenden Seminar der berufsbegleitenden Weiterbildung Deutsch als Zweitsprache an der Universität Leipzig befassen wir uns mit einem Vergleich zwischen schulpflichtigen Kindern, die in Fluchtmigration involviert waren und die es nicht waren. Wir versuchen dabei zu erarbeiten, unter welchen Aspekten es Sinn macht, die zwei Gruppen von Schülern auseinanderzuhalten und in welchen dies doch […]


Schul-Aufnahmegespräche

Ich habe einen wichtigen Hinweis von meinem Schulleiter bekommen. Er meinte, es wäre evtl. nützlich beim Schul-Aufnahmegespräch auf eine wichtige Ressource hinzuweisen: http://www.refugeeguide.de/de/



Ausstellung: Immer bunter. Einwanderungsland Deutschland

Deutschland befindet sich in einem facettenreichen Transformationsprozess, wo um Bezeichnungen, Einfluss, Steuerungskapazität, Selbstidentität gerungen wird. Dieses Ringen geht Hand in Hand mit der Infrage-Stellung einer Gesellschaft der Mehrheit, mit der Neugestaltung vieler technisch-pragmatischer Aspekte des Zusammenlebens sowie des Selbstverständnisses und mit einer ständigen Grenzziehung zwischen “Wir” und “die Anderen”. Dieser Transformationsprozess ist somit auch eine […]


Freies Unterrichstmaterial – Einblick in die Arbeit mit neu angesiedelten Flüchtlingen in Australien

Es lohnt sich, sich immer ein bisschen Zeit zu nehmen und die eigene Arbeit, die eigenen Richtlinien, die eigenen Rahmenbedingungen und eigene Diskurse mit anderen aus einem anderen Kontext zu vergleichen und dabei die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede festzuhalten. Diesmal empfehle ich den Lesern ein Online-Webinar zum Thema pädagogische Arbeit mit Flüchtlingskindern und Migranten in […]


Zusammenarbeit mit den Eltern: Psychische Gesundheit der Eltern und deren Auswirkung auf die familiäre Sozialisation

Ich möchte gerne auf den folgenden Artikel hinweisen: http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/jcpp.12167/abstract Ich tue das, weil ich in vielen Elterngesprächen den Eindruck bekomme, dass die Eltern selbst so überfordert sein können (u.a. durch Schwierigkeiten im Alltag, durch Schmerz wegen Verlusten, durch Symptome des Kulturschocks, durch Arbeitslosigkeit etc.), dass sie die volle Verantwortung für ihre Kinder, die sie im […]


Kostenloses Webinar

Am 27. Oktober gibt es ein kostenloses Webinar zum Thema “Young Refugee Children: Their Schooling Experiences in the United States and in Countries of First Asylum”. Sie können sich hier registrieren: http://my.migrationpolicy.org/p/salsa/event/common/public/?event_KEY=79948


Spezielle Anforderungen im Zusammenhang mit der Arbeit mit geflüchteten Schülern aus Syrien

Alle Gruppen, die gezwungen wandern müssen, haben ihre speziellen Eigenschaften. Das ist mit den Menschen aus Syrien nicht anders. Für die Lehrkräfte, die DaZ-Schüler aus Syrien haben, ist es wichtig sich u.a. vor Augen zu halten, dass viele von diesen Schülern monate- oder jahrelang in einem Transit-Limbo gelebt haben ihre Bildungslaufbahnen mehrfach unterbrochen waren, und […]


Erziehung wozu?

Die Unruhe beim Anblick der Ströme junger Männer und Kinder aus dem Nahen Osten, die viele befällt, ist verständlich. Aber, wie Dr. Marguerite Lukes im Gespräch im US-Konsulat sehr richtig zu bedenken gab, zu einer gelingenden Integration gibt es keine Alternative. Sie MUSS gelingen. Es ist also auch in unserer Hand, als LehrerInnen für DaZ […]


Baustelle Zweitschrifterwerb

Für die Betreuungslehrer DaZ bedeuten Schüler aus den Krisenregionen im Nahen Osten immer auch, dass viele von ihnen noch nicht die lateinischen Buchstaben lesen und schreiben können. Kinder, die im Grundschulalter länger keinen regulären Unterricht im Herkunftsland mehr hatten, sind oft auch in ihrer/n Herkunftssprache/n funktionale Analphabeten und müssen dann bei uns alphabetisiert werden. Besonders […]